Länder
Weitere Looki-Spiele

Was wurde eigentlich aus...

Al Bundy aus 'Eine schrecklich nette Familie'?

Kino
Datum 20.09.2010 | 19:25 Uhr
Was wurde eigentlich aus...
Den Beinamen Bundy wird er wohl nicht mehr los: Ed O'Neill.
Als miesepetriger Herr im Haus einer serientypischen Schmuddelfamilie am unteren Rand des US-amerikanischen Kleinbürgertums wurde er bekannt. Doch hat der inzwischen 64-jährige US-Schauspieler Ed O’Neill seinen alten Bundy-Ruf fast überwunden. Dabei passt das amerikanische Arbeiterklischee der Serie gepaart mit dem Football-Reiz auf den Mann aus Ohio wie eine zweite Haut. 1946 als Sohn einer Sozialarbeiterin und eines Stahlwerk-Mitarbeiters in eine irische Katholiken-Familie hineingeboren, galt sein Interesse sowohl auf der Ursuline High School als auch der Ohio University dem Rasensport. Als Outside Linebacker unterschrieb er 1969 sogar einen Vertrag bei den Pittsburgh Steelers, wurde bis zur regulären Saison aber wieder aus dem Team entlassen. Nicht, weil er ein schlechter Spieler war, sondern weil er laut seinen Coaches "undiszipliniert und widerspenstig" auftrat.

Angeblich fühlte O’Neill, dass Football zu spielen eher etwas war, dass er tun musste, anstatt es wirklich aus eigenem Antrieb zu wollen. Dennoch sollte der Sport bzw. die gescheiterte Karriere auch in 'Eine schrecklich nette Familie' immer wieder aufgegriffen werden. Schließlich verdiente O’Neill seinen Unterhalt als Stahlarbeiter, Gebrauchtwagenhändler und Sozialkundelehrer. Als einer der ersten Teilnehmer des neuen Theater-Programms an der Youngstown State University spielte Ed unterschiedliche Rollen und trat in einigen Werbespots auf. Im Alter von 30 war er noch immer Kellner. Erst 1977 wurde aus dem schauspielerischen Zeitvertreib eine Profession für ihn, damit einher ging der im Nachhinein betrachtet wichtige Umzug nach New York.

Hier wurde sein Talent erkannt und nachdem er 1979 die Rolle des psychotischen Boxers Paddy Klonski in der Broadway-Produktion 'Knockout' übernahm, folgte der nächste Einsatz 1980 mit Al Pacino in 'Cruising' (als Edward O'Neill) sowie ein kleiner Auftritt in 'The Dogs Of War'. 1982 lachte die Hauptrolle in der später zum Erfolg avancierten TV-Serie 'Cheers'. O’Neill sollte mit Sam Malone einen ehemaligen Football-Spieler darstellen. Wenig später überwarfen die Produzenten das Konzept jedoch und Malone wurde zum Baseball Pitcher – die Rolle ging an Ted Danson. Weitere Posten wurden O'Neill angeboten, der bekannteste folgte aber nach einem Auftritt in 'Of Mice And Men' in Connecticut Anfang der 1980er Jahre. Ein FOX-Mitarbeiter sah den Schauspieler und fragte ihn, ob er Interesse an einer Sitcom habe. O'Neill dachte an sechs Episoden und etwas Geld für Weihnachten. Die schon längst zur Kultserie aufgestiegene Produktion 'Eine schrecklich nette Familie' wurde schließlich von 1987 bis 1997 ausgestrahlt und brachte 262 Episoden in elf Staffeln hervor. Mit anderen Worten: Ein voller Erfolg!

Noch während der Produktion der TV-Serie nahm O'Neill, der für viele inzwischen nur noch Al Bundy war, Angebote für TV- und Kinofilme an. Darunter eine Nebenrolle in der US-Komödie 'Mein Partner mit der kalten Schnauze' sowie kurze Gastauftritte in den ersten beiden Teilen von 'Wayne’s World'. 1986 heiratete er die Schauspielerin Catherine Rusoff, die auch in zwei Episoden von 'Eine schrecklich nette Familie' zu sehen war. Zwar trennten sich beide 1989, doch kamen sie 1993 wieder zusammen. Aus der Beziehung gingen zwei Töchter hervor.

Der große Erfolg kehrte zu dem in eine Schublade gesteckten O'Neill nicht mehr zurück. Dennoch: Gemeinsam mit Dianne Wiest und Rutger Hauer spielte O'Neill eine größere Rolle in der mehrteiligen Fantasy-Miniserie 'Das zehnte Königreich'. Wie bei 'Der Knochenjäger' ist seine Karriere neben dem Bundy-Aspekt durch auffallend viele Rollen als Polizist gekennzeichnet. In 22 Folgen der Krimiserie 'Polizeibericht Los Angeles' spielte er beispielsweise den Polizei-Lieutenant Joe Friday. Aktuell ist O'Neill als Jay Pritchett in der Mockumentary-Comedy 'Modern Family' zu sehen, die seit vergangenem Jahr ausgestrahlt wird. Von seinem eher durchschnittlichen Erscheinungsbild sollte man sich übrigens nicht in die Irre führen lassen. Sein Freund, Autor und Regisseur John Milius hat O'Neill dazu gebracht, brasilianisches Jiu-Jitsu zu praktizieren. Nach 15 Jahren Ausübung erhielt der Schauspieler im Dezember 2007 den schwarzen Gürtel in der Martial Art.

5 Kommentare
Autor: Björn Plantholt
Datum 20.09.2010 | 19:25 Uhr
Genre: Action | Publisher: Looki.de | Release: 31.12.2012

Videos

Anzahl: -

Artikel

Anzahl: -

Bilder

Anzahl: -

Downloads

Anzahl: -

Kommentare (5)

Gustav22

geschrieben am 21.09.2010 um 07:32

Gustav22

Spam-Lehrling

Kommentar #05
477 Beiträge

Was wurde eigentlich aus... - Al Bundy aus 'Eine schrecklich nette Familie'?

auch heute ist die serie noch sehens wert

geschrieben am 21.09.2010 um 00:52

m_c

Wär gern cool

Kommentar #04
63 Beiträge

Was wurde eigentlich aus... - Al Bundy aus 'Eine schrecklich nette Familie'?

Die eingespielten Lacher gibt's doch nur außerhalb den USA, sonst ist es ja Originalpublikum.

Angyal

geschrieben am 20.09.2010 um 21:36

Angyal

Eingeweihter Ausweider

Kommentar #03
891 Beiträge

Was wurde eigentlich aus... - Al Bundy aus 'Eine schrecklich nette Familie'?

Aber die eingespielten Lacher gehören einfach darein^^
Ich finde die Serie super, hab die immer mit meinen Vater zusammen gesehen.... bis er anfing mich Dumpfbacke zu nennen...

geschrieben am 20.09.2010 um 19:56

Cyon

Eingeweihter

Kommentar #02
210 Beiträge

Was wurde eigentlich aus... - Al Bundy aus 'Eine schrecklich nette Familie'?

Eine der besten Serien der Welt. Nur die doofen eingespielten Lacher nerven. :(

LudeChris

geschrieben am 20.09.2010 um 19:12

LudeChris

Eingeweihter Ausweider

Kommentar #01
807 Beiträge

Was wurde eigentlich aus... - Al Bundy aus 'Eine schrecklich nette Familie'?

Danke für die Info! Fand die Serie immer großartig und ihn absolut super! :)

"Synchronschwimmen ist KEIN Sport!" :)

Du musst dich mit deinem Looki Account einloggen, um Kommentare verfassen und Justies sammeln zu können!


Noch nicht Mitglied? Anmelden!

Geschlecht:

Mitgliedsname:

Land:

E-Mail-Adresse:

Passwort:

Passwort Wiederholung:

Neue Bilder vom Mars

Es hätte ganz anders werden können

Valve äußert sich zu gestrigen Problemen

Erste Präsentation im Januar?

PS Plus-Titel für Januar im kommenden Monat

Definitive Edition kommt im Frühjahr

(Cluster: web3 - Sprache: de)