Länder
Weitere Looki-Spiele

Trapped Dead - Test PC




Wenn man an Zombies und Games denkt, dann fallen einem sofort Klassiker wie Resident Evil oder aktuelle Hits wie Left 4 Dead ein. Actiontitel eben. Aber Zombies und Echtzeit-Taktik? Wohl kaum. Das deutsche Entwicklerstudio Crenetic Studios nahm sich dieser Genrelücke kurzerhand an und liefert mit Trapped Dead eine Art Commandos meets Zombies. Ob die Mischung funktioniert, zeigt unser Test.

Unfreundliche Kunden



Die US-amerikanische Provinz Anfang der 1980er Jahre: Die beiden Kumpel Mike und Gerald sind mit ihrer Karre auf dem Highway unterwegs, als sie merken, dass ihnen der Sprit - nicht der Alkohol, sondern Benzin - ausgeht. Also heißt es ran an die nächste Tankstelle. Doch während Gerald im Auto wartet, wundert sich Mike über die wortwörtliche Grabesruhe und macht sich auf den Weg in den angrenzenden Shop. Schnell fällt hier der Blick auf einen Kunden, der in der Lebensmittelecke genüsslich an etwas knabbert. Nanu? Gehört es nicht zum guten Ton, erst einmal zu bezahlen bevor man die Lebensmittelpackungen aufreisst? Korrekt wie wir sind, möchten wir den Missetäter freundlich auf sein asoziales Fehlverhalten hinweisen und schnappen uns einen Baseballschläger, der passenderweise gleich in der Nähe liegt. Als wir schließlich dem vermeintlichen Kunden näher kommen und sehen, dass er von den Innereien eines Menschen nascht, fackeln wir nicht lange und braten ihm gehörig eins mit unserem Argumentationsverstärker über.
Nach drei, vier Schlägen segnet der Untote endgültig das Zeitliche. Nach dem Schock und der Feststellung, dass es hier kein Benzin gibt, machen wir uns auf den Rückweg zu Gerald. Dummerweise wird auch unser Kumpel von einem Zombie als Lecker Happen betrachtet. Nachdem wir Gerald schließlich aus seiner unglücklichen Lage befreit haben, machen wir uns fix auf den Weg ins nächste Krankenhaus.

Abwechlsung Mangelware



Dort angekommen müssen wir uns erneut mit allerlei untotem Gesocks herumärgern. Um den Zombies mit unserem Schläger den Scheitel zu ziehen, genügt ein einfacher Linksklick mit der Maus auf den Gegner. Danach werden die Angriffe unseres Alter Egos automatisch bis zum Dahinscheiden des Untoten ausgeführt. Bereits hier wird die taktische Komponente des Spiels deutlich. Die Zombies reagieren auf Geräusche und auf Blut. Wenn wir sprinten, dann werden wir eher wahrgenommen als wenn wir gehen.

An der Tankstelle beginnt der Überlebenskampf.



Ziehen wir aufgrund einer Beissattacke eine Blutspur hinter uns her, werden Zombies auf uns aufmerksam. Zudem lassen sich die riesigen Zombiehorden am besten besiegen, indem wir Einzelne oder Wenige von der Gruppe trennen. Das bedeutet in der Praxis: gezielt Aufmerksamkeit erregen, weglocken und schließlich umlegen.
03.03.2011
01:36

Trapped Dead

Trailer

(Cluster: nd44 - Sprache: de)