Länder
Weitere Looki-Spiele

THQ

Entlässt weitere Mitarbeiter *Update*

Games
Datum 27.01.2012 | 09:22 Uhr
THQ
THQ will sich künftig stärker auf Eigenmarken konzentrieren.
Die beschleunigte Neuausrichtung bei THQ führt zu weiteren Entlassungen. Der Publisher bestätigte gegenüber GI die Streichung mehrerer Stellen im Bereich Administration und Publishing. Anfang der Woche hatte das Unternehmen eine Beschleunigung seines Strategiewechsels weg von lizenzierten Kindertiteln hin zu mehr Eigenmarken und dem Digitalgeschäft angekündigt. Eine exakte Zahl der betroffenen Stellen nannte THQ nicht, doch sollen die fünf verbleibenden, internen Studios nicht davon betroffen sein.


Urpsürngliche Meldung vom 26. Januar 2012:

Auf den drastischen Kursverlust im Dezember reagiert THQ in diesem Jahr mit einer Strategie zur Stabilisierung des Unternehmens. Die sieht eine Beschleunigung der bereits im Vorfeld angekündigten Fokussierung auf Eigenmarken und das digitale Geschäft sowie eine zügige Trennung von Lizenztiteln aus dem Kindersegment vor. Der Ausstieg betrifft unter anderem grundsätzlich zugkräftige Marken wie 'Spongebob Schwammkopf' und möglicherweise auch die 2011 vereinbarte Kooperation mit dem US-amerikanischen Spielzeug-Konzern Mattel.

THQ wird zu einer auf die stärksten Kernmarken fokussierten Organisation“, zitiert Gamesmarkt THQ-CEO Brian Farrell. Mit 'Saint's Row: The Third' habe das Unternehmen das Potential der eigenen Marken bewiesen. Nach diversen Studioschließungen 2011 stehen dafür aktuell primär THQ Montreal, angeführt durch Ubisofts ehemaligen 'Assassin's Creed'-Kopf Patrice Désilets, der 'Saints Row 3'-Entwickler Volition, das traditionelle 'Warhammer 40k'-Studio Relic, der 'Darksiders'-Schöpfer Vigil und natürlich das 'WWE'-Studio THQ San Diego zur Verfügung.

THQ war im Dezember in Schräglage geraten, nachdem der Publisher seine Umsatzerwartung für das dritte Quartal 2011 nach Börsenschluss um 25 Prozent nach unten korrigiert hatte, worauf die Börse sensibel reagierte. Als Ursache für die schwächelnden Zahlen nannte THQ vor allem die unerwartet schlechte Zugkraft der 'uDraw'-Produkte für PlayStation 3 und Xbox 360, nachdem das Grafik-Tablet auf der Wii zuvor Erfolge gefeiert hatte. Kurze darauf wurden Entlassungen im verantwortlichen Studio in Agoura Hills bekanntgegeben. Analysten der Wall Street befürchteten jedoch, dass es sich dabei angesichts der großen Diskrepanz zwischen vermeintlichen Absatzerwartungen und realen Verkäufen nur um eine Teilwahrheit handelte.

Derzeit liegt die THQ-Aktie mit 0,71 US-Dollar an der Nasdaq weit unter der kritischen 1-Dollar-Grenze. Mitte Januar wies der Publisher Gerüchte zurück, nach denen die massiven Probleme zu einer Streichung aller Spielprojekte für das Jahr 2014 und Aussetzung der Entwicklung des Online-Spiels 'Warhammer 40.000: Dark Millennium Online' aus dem Hause Vigil geführt habe.

2 Kommentare
Autor: Björn Plantholt
Datum 27.01.2012 | 09:22 Uhr
Quelle: Gamesmarkt.de

Kommentare (2)

Grimzokk

geschrieben am 26.01.2012 um 20:38

Grimzokk

Eingeweihter Ausweider

Kommentar #02
938 Beiträge

THQ - Entlässt weitere Mitarbeiter *Update*

Ich hoffe doch sehr das sie sich wieda fangen werden. ich will nämlich meine 4 darksiders komplett haben :P

Zhatan

geschrieben am 26.01.2012 um 10:20

Zhatan

Spam-Meister

Kommentar #01
4517 Beiträge

THQ - Entlässt weitere Mitarbeiter *Update*

Wäre schade um Warhammer Online. Das hätte mich echt interessiert.

Du musst dich mit deinem Looki Account einloggen, um Kommentare verfassen und Justies sammeln zu können!


Noch nicht Mitglied? Anmelden!

Geschlecht:

Mitgliedsname:

Land:

E-Mail-Adresse:

Passwort:

Passwort Wiederholung:

Xbox One und PS4 dürfen sich freuen

Ab heute im Handel

Xbox 360-Fassung bestätigt

Die Systemanforderungen der Alpha im Über...

2,4 Millionen verkaufte Xbox-Konsolen

(Cluster: nd02 - Sprache: de)