Länder
Weitere Looki-Spiele

Kinect: Sports - Season 2 - Test Xbox 360




Ja, ja... Die Partyspiele. Von vielen belächelt verkaufen sie sich doch wie geschnitten Brot mit einer dicken Schicht Nutella drauf. Und jeder, der einmal versucht hat, eine Horde betrunkener Leute zum Gears of War-Zocken zu motivieren, der weiß, warum Spiele à la Kinect Sports einfach in jede Partysammlung gehören.

Schnell, langsam – juckt mich nicht!



Kinect Sports war und ist vielleicht nicht das beste Kinect-Spiel, für eine lustige Party rund um einen Kasten Apfelschorle herum war es aber mehr als geeignet. Ohne hellseherische Fähigkeiten besitzen zu müssen, war ein Nachfolger vorprogrammiert und so entstand Season Two. Sechs neue Sportarten, noch immer nicht die beste Kinect-Erfahrung, aber uneingeschränkt partytauglich.

Wer auf eine grunderneuerte Sporterfahrung hofft, ist hier falsch. Season Two hätte genauso gut in den ersten Teil integriert oder als DLC auf den Markt gebracht werden können, aber da Geld bekanntlich selten stinkt, erscheint es selbstredend als eigenständiges Spiel. Sechs neue Sportarten sind mit an Bord, ein verbessertes Interface mit Sprachsteuerung und alternative Minispiele zur jeweiligen Disziplin, die vielleicht etwas partytauglicher sind als die Vertreter im Vorgänger.
American Football, Baseball, Dart, Golf, Skifahren und Tennis. Einiges seit langem bekannt im Bewegungsgenre, erscheinen andere durchaus recht komplex. Golf lässt euch auf einem „echten“ Golfplatz zum Par schlagen. Zur Seite gedreht, Schläger wählen, Wind beachten, Ausrichten durch laufen vor der Kamera vornehmen und dann der Schwung. Klappt ganz gut, doch wird hier ein Problem deutlich, dass Rare noch nicht im Griff hat – Baseball und Tennis haben es nämlich auch.

Kinect schätzt sehr oft die Geschwindigkeit falsch ein, mit der ihr euch in den Schlag legt. Ein Put wird viel zu lang, ein Abschlag zu kurz, das gezielte Schlagen beim Minispiel auf Zielflächen wird sehr knifflig. Wer lange übt, kriegt den Dreh irgendwann raus, doch wurde dafür Kinect nicht erfunden.

Football ist weniger komplex, als es aussieht.



Beckerhecht?



Tennis arbeitet mit vielen Automatismen. Ihr müsst nur schlagen und beim Aufschlag den Ball hochwerfen. Vor- und Rückhandschläge sind Pflicht, die Richtung lässt sich recht passabel festlegen. Baseball ist recht witzig.
Kinect: Sports - Season 2
16.08.2011
00:30
(Cluster: nd32 - Sprache: de)