Länder
Weitere Looki-Spiele

The Book of Unwritten Tales - Test PC




Adventures stehen wieder hoch im Kurs – ein Zustand, der vor einigen Jahren noch undenkbar gewesen wäre. Doch durch Perlen wie Black Mirror, Ankh, Geheimakte Tunguska, Edna bricht aus, A Vampyre Story oder die beiden Sam & Max-Staffeln konnte das Genre wieder gehörigen Fahrtwind gewinnen. Und in der ganzen Flut an mehr oder minder hochkarätigen Knobelspielen blitzt manchmal ein Titel heraus, der irgendwie anders ist als der Rest und nahezu restlos begeistern kann. Ein Titel, der verzaubert, entzückt und ein Grinsen auf das Gesicht zaubert. Ein Titel wie The Book of Unwritten Tales.

Ein Wort: Zauberhaft!



Woran es liegt, dass der Titel einen ungemeinen Charme versprüht, lässt sich ganz leicht erklären: The Book of Unwritten Tales sieht nicht nur verteufelt gut aus, sondern kann auch mit einem durchweg sauberen Rätseldesign, sympathischen Helden und vor allem vielen Seitenhieben glänzen, bewahrt bei allen Zitaten und Anspielungen aber eine eigene Note. Wir könnten an dieser Stelle den Test abschließen und die Zeilen zuvor als Fazit verwenden. Dann wüsstet Ihr zwar, dass der Titel ausgezeichnet ist, aber nicht genau warum. Tja, warum?
Warum grinse ich ich wie ein Kleinkind, wenn Gnom Wilbur seinem motorischen Flugfisch lachend dabei zusieht, wie er in der engen Behausung der Familie Wetterquarz seine Runden dreht? Weil es so verdammt schön ist. Nicht nur optisch, sondern auch weil es mir gut tut. Das Werk entführt Euch in das vom ewiglich andauernden Krieg heimgesuchte Aventásia. Und wo wir schon mal beim Thema Entführung sind: Gremlin-Greis MacGuffin, der nicht weniger als die Wende des Krieges in Form eines Artefakts gefunden hat, wird von der Schattenarmee gefangen genommen und verschleppt.

Glücklicherweise kann sich Waldelfe Ivo im letzten Moment an das Flugwesen heften, dass MacGuffin ins Herz der Schattenarmee-Bastion bringen soll. Einige Momente später und Meter höher dürfen wir bereits ins Geschehen eingreifen und den Gremlin-Opa befreien.

Ein Hauch von Rincewind: Der Turm des Erzmagiers erinnert frappierend an den Anfang von Discworld 2 - auch die Outfits könnten der spielbaren Umsetzung des Pratchett-Romans entsprungen sein. Und auch Star Wars wird in dieser Szene als Inspiration herangezogen.

31.03.2009
02:17
31.03.2009
02:28
28.03.2009
03:58

The Book of Unwritten T...

Lebendbestattung

27.03.2009
02:19
25.03.2009
06:00
(Cluster: nd03 - Sprache: de)