Länder
Weitere Looki-Spiele

MMORPG-Sucht

13-jähriger stürzt sich in den Tod

Games
Datum 01.06.2005 | 17:03 Uhr
Schon lange warnen Wissenschaftler und selbsternannte Experten vor den Gefahren des Internets und dem Teufelswerk Videospiel.

Stehen meist Ego-Shooter im Kreuzfeuer der Kritik, so scheint dieses Mal ein MMORPG die "Schuld" an dem Selbstmord eines 13-jährigen Chinesen zu tragen.

Der Junge Xiao Yi aus Tianjin stürzte sich von einem 24-stöckigen Hochhaus, um, wie er in vier hinterlassenen Briefen erklärte, drei Freunde aus dem Internet zu treffen, die bereits im "Paradies" spielen würden. Seine Eltern wurden in den Briefen nicht einmal erwähnt.

Die Eltern des Jungen gaben bei der Polizei an, dass sich ihr Sohn in letzter Zeit stark verändert habe. So wirkte er, als würde er unter dem Einfluss von Drogen stehen. Die Noten des sonst guten Schülers nahmen drastisch ab, seitdem er angefangen habe MMORPGs zu spielen, so die Eltern weiter. Einmal ging es so weit, dass der Junge 48 Stunden lang in einem Internetcafé ununterbrochen spielte und auch keine Nahrung zu sich nahm, bis ihn seine Eltern fanden.


Besonders in China häufen sich die Fälle von Internetsucht und werden immer mehr zu einem bedenklichen Problem der Allgemeinheit. Die Blockadepolitik der chinesischen Regierung in den letzten Jahren und der jetzigen Boom in der Verbreitung von Internetanschlüssen werden für viele Chinesen, besonders für Jugendliche, zum Problem, welches sie oftmals nicht bewältigen können.

Vor kurzem hatte auch ein 41-jähriger Chinese einen Bekannten umgebracht, weil dieser ein, von dem 41-jährigen geliehenes, virtuelles Schwert für knapp 680 Euro verkauft hatte.

Auf Grund der starken Zunahme von MMORPGs hat die chinesische Regierung weitere Schritte, im Sinne der Zensur, angekündigt um "Bedrohungen für die Staatssicherheit" zu verhindern und Jugendliche davor zu schützen, süchtig zu werden.

18 Kommentare
Autor: Tobias Klostermann
Datum 01.06.2005 | 17:03 Uhr
Quelle: Diverse

Kommentare (18)

geschrieben am 17.09.2009 um 20:04

Gast

Kommentar #18

MMORPG-Sucht - 13-jähriger stürzt sich in den Tod

MIt 13-15 spielt im mom eig jeder Jugendliche, auch ich, MMORPGs. Ich hoehre aber immer auf eins zu spielen, wenn ich merke, dass es leichte Suchterscheinungen gibt. Deswegen bin ich durch so viele MMORPGs gegangen und bin bei Diablo 2 und Guild Wars stehen geblieben. Bei denen kann man aufhoehren, wenn man aufhoehren moechte und denkt nicht staendig an das Spiel waerend man etwas anderes tut :),

Cleadheamh

geschrieben am 16.07.2009 um 00:15

Cleadheamh

Jungspund

Kommentar #17
2 Beiträge

MMORPG-Sucht - 13-jähriger stürzt sich in den Tod

Ö.ö OMG ist dass jetzt unangenehm löl ab gar net geschaut dass es so alt dieser thread ist *rolf

geschrieben am 15.07.2009 um 23:32

GN_Joker

Kommentar #16

MMORPG-Sucht - 13-jähriger stürzt sich in den Tod

Bitte, bitte, schließt endlich News, die mehr als 3 Jahre alt sind... *sigh* :rolleyes:

Cleadheamh

geschrieben am 15.07.2009 um 22:52

Cleadheamh

Jungspund

Kommentar #15
2 Beiträge

MMORPG-Sucht - 13-jähriger stürzt sich in den Tod


Zitat:
Zitat von GAST
Schon einmal etwas von der Prohibition gehört?
Naja, jedenfalls sind Onlinespiele eine sehr große Suchtgefahr. Jemand der etwas Anderes behauptet ist wahrscheinlich selbst schon süchtig!
Trotzdem sind diese wenigen Fälle noch nicht Aussagekräftig, natürlich darf man die Dunkelziffer nicht vergessen. Ich sehe die Gefahr im Suchtpotenzial, aber nun gleich zu sagen die Leute schlagen sich nun reihenweise die Köpfe ein... ist mehr als dämlich. Wann soll den nun dieses Massaker welches uns die sogennanten Experten schon seit 10 Jahren voraussagen eintreffen?


Prohibition (lat. prohibere = verhindern) bezeichnet das Verbot bestimmter Drogen. In allen islamischen Gottesstaaten ist der Handel oder Konsum von Alkohol verboten. Als Alkoholprohibition wird auch die Zeit bezeichnet, während der in Finnland und in den USA (1919–1932) der Handel von Alkohol verboten war. Seit dem Einheitsabkommen über die Betäubungsmittel, das die Vereinten Nationen 1961 unterzeichneten, unterliegen viele beliebte Drogen und bestimmte exotische Drogen der fast weltweiten Prohibition. Ausgenommen sind u. a. Alkohol, Nikotin und Koffein, die den Volksdrogen zugerechnet werden.

aber mal ne frage zu deine Prohibition, ich glaube nicht dass diese spiele was mit drogen zutun haben, obwohl da stellt sich jetzt die frage was sind drogen ?

begriffs erklären zu drogen:

"Als Droge gilt nach Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) jeder Wirkstoff, der in einem lebenden Organismus Funktionen zu verändern vermag. Hierunter werden im Allgemeinen aber keine Nahrungsmittel gefasst. Gesellschaftlich wird der Begriff Droge jedoch weit enger gefasst: Drogen sind Stoffe und Zubereitungen, die primär zur Erzeugung eines Rauschzustandes oder zur Befriedigung einer Sucht verwendet werden. Dabei können Drogen das Bewusstsein und die Wahrnehmung des Probanden während ihrer Wirkung und darüber hinaus verändern. Arzneimittel, die nach Definition der WHO als Droge eingestuft werden und auch im angelsächsischen Raum mit dem Begriff „drug“ (engl.: Droge) belegt werden, werden im täglichen Umgang nur noch selten als Droge bezeichnet. Ob eine Droge nützlich (zum Beispiel als Arzneimittel) oder schädlich ist, hängt zum Teil von der Verwendung ab und kann auch mengenabhängig sein.

So kann zum Beispiel derselbe Stoff, welcher in geringster Mengeneinheit verabreicht wird, in größeren Mengen mehr schaden als nützen."

aber wenn Computer keine Prohibition und keine drogen sind, dass sind sie doch süchtig oder etwa nicht !? hier zu folgerner Text zu "Sucht" :


Unter Sucht versteht man eine Krankheit, die durch das unbeherrschbare Verlangen nach bestimmten Substanzen wie Alkohol oder Drogen (stoffgebundene Abhängigkeit) oder auch Tätigkeiten wie Spielen oder Arbeiten (stoffungebundene oder Tätigkeitssüchte) charakterisiert ist. Drogenkonsum verschafft eine zeitweise Leistungserhöhung, Angst- und Schmerzfreiheit, Entspannung oder seelische und körperliche Grenzerfahrungen. Außerdem verhelfen Suchtmittel zu einer zeitweisen Flucht aus drückender Realität. Der gesellschaftliche Umgang mit verschiedenen potenziell süchtig machenden Stoffen ist dabei äußerst unterschiedlich.

Während beispielsweise der übermäßige Konsum von Alkohol häufig über lange Zeit toleriert wird, ist dies beim Gebrauch von Heroin nicht der Fall. Die Folgen der Sucht sind nicht nur seelische, sondern zum Teil auch schwere körperliche Erkrankungen. Suchtkrankheiten sind daher in der Regel behandlungsbedürftig.

Tat sach ist auch wenn Spiele süchtig machen, sollte mal eines vorab dazu sagen nehmlich dass der anfang der sucht nicht ab dem spielen beginnt sondern von den Personen die sich schon vorne rein von dem Sozialen umfeld immer weiter abkapeln was zu folge hat dass die betroffenen sich dem spielen witmen weil wieso in ihre welt nichts los ist und auch nicht das starke verlangen nach draussen oder freunde zusammen weg gehn da ist, also die sucht beginnt ab dem Zeitpunkt wo die Person sich von dem Sozial umfeld abkapselt und sich zurrück zieht, und nicht ab dem tag des ersten spielen oder wochen spielen.

geschrieben am 15.07.2009 um 18:36

Gast

Kommentar #14

MMORPG-Sucht - 13-jähriger stürzt sich in den Tod

@All-to-"Claidheamh@

Killer spiele wurde anfang 1998 gewarnt, dass sie eine gefahr für die jugend darstellt, im jahr 1999 erster Amoklauf,
(school day -richtige bezeichnung, als die popaganda bezeichnung von den Mediensprich "Amoklauf ")
worde zur erst das game DOOM zuerst verdächtig, weil der Robert .S (der Amokläufer) da ein Masaker angerichtet hatte, worden generell gewalt spiel im kreuzfeuer genommen, abgesicht davon dass Conter strike (CS) kein dauerbrenner von Rober .S war und davon abgesehn dass alle bisherigen in Schützen-Verein waren und Waffen Training und waffen zugang hatten, gib es dennoch den anlass das spiele die schult tragen hier noch vorbemerkt alle Amokläufer haben sich am ende selbst gerichtet (selbstmord-nach der tat) was ich daraus schlisse dass sie wieso Suizid gefährtet waren, nun ja wie ich darauf komme sie sah kein anderen weg als ihre schuldigen mit in tot zu reißen, sie waren unter druck und sie hatten keine Persetiven im leben, deperimiert versagt zuhaben und am abgrund kein licht mehr gesehn zu haben, zuvor noch von der schule raus geschmissen, bei Rober S. war es wegen Zensur fälschung .

Jetzt nochmal zu den MMORPG´s Game, China ist echt eine Diktatur, hier mal eine info zu den Momentanen MMORPS spiele die in China bedrohlich sind WOW kurz World of Warcraft, kinder werden in China gezwungen tage woch durch zuspielen um die Powerlevel char später bei leuten für viel Geld zuverkaufen, einige kinder Sterben anerschöpfung aber es wird hier nicht beschrieben, ob wirklich alle Narichten der Wahrheit endsprech ist eine andere frage die ich hier mal so im Raum stehn lasse aber eines noch viele leute blapern alles nach und wissen nicht ob es wirklich alles stimmt was der eine oder andere erzählt und es nach zuprüfen hat man auch nicht umbedingt die lust, aber wieso denn auch es wird schon stimmen was Die Politiker, Experten (von den ich noch nie was gehört habe) und von den MEdien danke euch allen ( spricht bei der Diskussion über killer spiele wie man gut mit der PC Maus dass zielen lernen und übern kann) -.-*

Politiker verdrehn und wenn sie keine antwort wissen wird einfach eine gegenfrage gestellt oder man erzählt Amenmärchen die schon jeder andere erzählt hat.
da fällt mir ein guter satz ein Zitat von (Kleist) "Was man dem Volk drei Mal sagt, hält es für wahr"
(Manupulation und beeinflussung wird mit hilfe von Desinfomation erreicht)

Killerspiele/MMORPG Fatzit: wenn die kinder keine alters gerechten spiele spielen liegt die schuld Meist an die Eltern, weil sie ihre Aufsichtspflicht nicht nach gekommen sind, und man muss den Kinder /jugendlichen die sich abkapeln im den sie im Zimmer Essen anstatt am tisch zusammen zu essen, um bedingt darauf bestehn mit der Familie zuessen hört sich blöd an ist aber sehr wichtig damit die Eltern sehn ob sie genug Essen.

Pro:Bei den Shooter spiele (killerspiele wird meist von den medien und politiker bezeichnet) haben nicht dass ziel um bedingt zu töten und ihre wut am spiel auszuleben eher dass gegenteil ist der fall, meist werden diese spiele im Gruppen gespielt und es werden feste Taktische regeln fest gelegt wären das spielen wird mit voice ip (Team speak kurz TS) geredet, ob eine studie belegt oder wiederlegt dass spiele jugendliche aggressive machen oder nicht, lass eines gesgt sein ich spiele so einige spiele und von A bis Z habe ich wirklich lange zeit genommen um diese spiele richtig zuverstehn und zubegreifen weile ziele ein spiel hat, CS ist nicht ein baller spiel der aufs töten Fixiert ist sondern wie Battelfield und Conter Strike ein Spiel auf Taktik Basiertes spiel, killer spiele können auch Pacman sein oder dass shooter spiel Mez War 1975 (killerpsiel) sein, bei MMorpg ist Team Play und Taktik auch gefragt besonders bei Dungeon Bössen.

Contra: Man kann sich bei der Virtuelle Welt auch dass ware leben mal vergessen aber es liegt jeder bei sich auch er damit umgehn kann, mit dem Spielen Natürlich git es den einen oder anderen der nicht damit umgehn kann weil er es nicht kann und diese Menschen brauchen hilfe nach meine meinung, aber ob sie es auch so sehn ist eine andere frage.

P.S. es wird soviel Disskutiert aber auf einen gemeinamen nenner zukommen ist oftmals schwerer als richtig zu verstehn was die Motivtion bei diesen spielen ligt und ob die Soziale kontakte in einer Partnerschaft es auch besteht liegt nur daran wenn die bei Partner auch in diesen gleichen Welten der Virtuellen gemeinschaft zusammen argieren, weil wenn dieser fall nicht eintrefft geht die Partnerschafft zu 90% kaputt wegen solche spiele Welten.

ich hoffe ich konnte etwas von meine Erfahrung und kenntnisse die ich mir all der jahre der beschäftigung mit solchen Personen und der Thematik erworben habe, euch etwas davon abgeben.

und es sterben mehr an Drogen und Alkohol als Gamer am spielen ~.~ und dass ist sehr schade dass unsere Politik nur auf spiele fixiert ist und nicht auf die waren probleme das sind : Drogen=kinder trinken schon mit 9+ jahren schon, Bildung und Kranken reten kasse

- Claidheamh Mór -

geschrieben am 02.10.2005 um 16:52

GAST

Kommentar #13

MMORPG-Sucht - 13-jähriger stürzt sich in den Tod

Ups, ganz vergessen... :(
Falls dies wirklich stimmt, wovon man ja leider ausgehen kann...
Möchte ich seiner Familie mein herzliches Beileid aussprechen, und dem Jungen Xiao wünsche ich dass er sein Paradies gefunden hat!

geschrieben am 02.10.2005 um 16:50

GAST

Kommentar #12

MMORPG-Sucht - 13-jähriger stürzt sich in den Tod

Schon einmal etwas von der Prohibition gehört?
Naja, jedenfalls sind Onlinespiele eine sehr große Suchtgefahr. Jemand der etwas Anderes behauptet ist wahrscheinlich selbst schon süchtig!
Trotzdem sind diese wenigen Fälle noch nicht Aussagekräftig, natürlich darf man die Dunkelziffer nicht vergessen. Ich sehe die Gefahr im Suchtpotenzial, aber nun gleich zu sagen die Leute schlagen sich nun reihenweise die Köpfe ein... ist mehr als dämlich. Wann soll den nun dieses Massaker welches uns die sogennanten Experten schon seit 10 Jahren voraussagen eintreffen?

geschrieben am 02.10.2005 um 13:21

GAST

Kommentar #11

MMORPG-Sucht - 13-jähriger stürzt sich in den Tod

Das Problem ist dass viele in eine virtuelle Welt abtauchen und sich nicht bewusst sind dass diese Welt absolut begrenzt ist...Das hat mich auch veranlasst mit der Sucht radikal abzuschliessen...Es gibt kein online spiel das dich individuell weiter entwickelt und eine verbindung zum realen Leben bietet...warum kann man nicht das Spielgeld in reales Geld umwandeln? ohne dafür bestraft zu werden?...weil es TOTAL BEGRENZT IST! viele Leute wissen nichtmal dass es wie ein Knast ist...man hat kaum freiheiten in einem Online Spiel

geschrieben am 03.06.2005 um 10:09

GAST

Kommentar #10

MMORPG-Sucht - 13-jähriger stürzt sich in den Tod

@bogo@logo.de
du hast schon Recht das vor Alkohl zu wenig geschützt wird, allerdings sollte man den Jugendschutz bei Spielen deshalb nicht vernachläßigen, oder?

Ich denke dass Internetspiele im allgemeinen einen sehr hohen Suchtfaktor haben, dabei ist's egal ob über einen Shooter oder ein MMORG gesprochen wird. Das Problem ist gerade bei labilen Personen der Realitätsverlust und die soziale Vereinsamung.

Da das Internet und die Spiele zwar nicht neu sind, aber erst jetzt einem Großteil der Bevölkerung Online sind, wird hier bestimmt noch eine große Welle an Problemen auf uns zu kommen.

Aber es ist wie immer ... das Problem ist nicht das Medium sondern der Umgang damit .

Es sollte also schon reichlich Aufklärung betrieben werden so das sich Eltern darüber informieren können wie und warum ihre Sprößlinge abtauchen.

geschrieben am 03.06.2005 um 08:51

GAST

Kommentar #09

MMORPG-Sucht - 13-jähriger stürzt sich in den Tod

recht haste alkohol und andere sachen sollten echt vorrang haben

geschrieben am 02.06.2005 um 11:27

GAST

Kommentar #08

MMORPG-Sucht - 13-jähriger stürzt sich in den Tod

naja vielleicht ist es ja auch nur chinesische propaganda und ihr macht euch damit zum gehilfen des staatsapparats !??.

es ist china, ein diktatorisches system welches die medien kontrolliert, das vergessen wohl viele.
denen passt doch so eine nachricht sehr gut ins konzept und notfalls wird sowas "produziert" um z.b. die mmorpg zu konrollieren und die user " vor allen" die kinder zu schützen ;)


ausserdem halte ich die diskusion um mmorpg- sucht für sowas von verlogen und lächerlich.

wenn wir mal die 2-3 "berühmten" todefälle sehen die die diskusion entfacht haben und uns klar machen wie viele menschen und jugendliche durch z.b. alkohol in deutschland und europa sterben und niemand ist je auf den gedanken gekommmen alkohl zu verbieten geschweige den zu "indizieren" (sprich verkauf unter der ladentheke)

bei der schlagzeile "4 jugendliche mit dem auto verunglückt, fahrer war betrunken"
hab ich noch nie von politikern gehört alkohol müsste verboten werden bzw darf nicht mehr frei im supermarkt verkauft werden ^^.

ich hatte selbst ein alkohl problem, vor jugendgefährdete computer und videospiele wurde ich geschützt vor dem alkohl leider nicht.
das bekommt man als 15,16 jähriger an jeder tankstelle neben an und umworben von der industrie wird man auch noch, weil es so cool ist ^^
...oder langeweile löscht....

geschrieben am 02.06.2005 um 00:21

GAST

Kommentar #07

MMORPG-Sucht - 13-jähriger stürzt sich in den Tod

[Sarkasmus-Alarm]
Ja, jetzt wird auf MMORPGs statt auf Ego-Shootern rumgehackt.

Schon ein bisschen extrem. Eltern sollten doch ein bisschen besser aufpassen, was ihre Kinder so treiben.

Tobias_Klostermann

geschrieben am 01.06.2005 um 22:28

Tobias_Klostermann

Spam-Lehrling

Kommentar #06
353 Beiträge

MMORPG-Sucht - 13-jähriger stürzt sich in den Tod

#1 Hm jo, habs vergessen...und hinzugefügt :)

geschrieben am 01.06.2005 um 22:13

GAST

Kommentar #05

MMORPG-Sucht - 13-jähriger stürzt sich in den Tod

Mit 13 geht man raus spielen, so war es bei mir damals da hatte ich noch keine PC!

Du musst dich mit deinem Looki Account einloggen, um Kommentare verfassen und Justies sammeln zu können!


Noch nicht Mitglied? Anmelden!

Geschlecht:

Mitgliedsname:

Land:

E-Mail-Adresse:

Passwort:

Passwort Wiederholung:

Neue Bilder vom Mars

Es hätte ganz anders werden können

Valve äußert sich zu gestrigen Problemen

PS Plus-Titel für Januar im kommenden Monat

Definitive Edition kommt im Frühjahr

Release-Termin im März?

(Cluster: web3 - Sprache: de)