Länder
Weitere Looki-Spiele
Login

Caesar IV - Test PC




Caesar. Ein Name dessen Glanz auch heute, 1962 Jahre nach seiner Ermordung, nichts verloren hat. Auch wenn einer der größten Feldherren des römischen Reiches sich zum Diktator und Monarchen aufschwang, sind seine Kriegstaten nicht nur im Lateinunterricht noch immer im Gedächtnis lebendig. In dieser historischen Tradition bescheren uns die Entwickler von Tilted Mill Entertainment mit Caesar IV die lang erwartete Neuauflage eines ebenso beeindruckenden Klassikers und lassen das alte Rom der Kaiserzeit wieder erstehen.

Aller Anfang ist schwer



Auch ihr sollt das Geschick Roms leiten und dabei ein großer Feldherr werden. Doch zunächst einmal beginnt ihr mit einem kleinen Dorf und einer Handvoll Einwohner. Chronologisch beginnt die erste von insgesamt drei Kampagnen in der Zeit der Könige. Hier werdet ihr mit dem Spiel erst einmal vertraut gemacht. Die zweite Kampagne schließt dann mit der glorreichen Zeit der Republik und der Ausdehnung Roms zur Weltmacht, an.
Hier siedelt ihr in Rom, Sizilien, Griechenland und Gallien (dem heutigen Nordfrankreich). Um die dritte und letzte Kampagne, zur Zeit der Kaiser, spielen zu können, welche euch auf historisch korrekt nachempfundenen Pfaden wandeln lässt, müsst ihr jedoch zwingend die republikanische Zeit durchschritten haben.

Wie schon in vergleichbaren Spielen, könnt ihr euch zwischen Provinzen, in denen es ausschließlich um wirtschaftliche oder militärische Ziele geht, entscheiden. Wer Caesar IV zunächst kennen und richtig erforschen will, ohne sich einem militärischen Druck ausgesetzt zu sehen, sollte zunächst die wirtschaftlichen Aspekte bevorzugen. Neben den Kampagnen und historischen Missionen, dürft ihr euch nach Herzenslust selbst Karten zusammenbauen.

Dem mitgelieferten Karteneditor sei Dank. Auch über einen Multiplayer-Onlinemodus mit Bestenlisten verfügt das neue Caesar-Spiel.

Alles zum Wohl des Volkes



Natürlich erfindet Caesar IV das Rad des Siedelns und Wirtschaftens nicht neu. Und so werden euch die meisten Elemente bereits aus den Vorgängern vertraut sein. Euer Ziel in jeder Mission ist es, vorgegebene Werte zu erfüllen. Mal sollt ihr eine bestimmte Population vorweisen. Ein anderes Mal eine gewisse Anzahl an Patrizier zufrieden stellen. Natürlich wächst mit der Größe eurer Stadt und den wohlhabenderen Bürgern, auch deren Anspruch nach kulturellen Einrichtungen wie Badehäusern, Aquädukten, Brot und Spielen und so fort.
(Cluster: web3 - Sprache: de)