Zitat Zitat von 7eggert Beitrag anzeigen
Also überlegen wir mal: Ich plane in Gilde A, Gilde B anzugreifen. Dazu kicke ich jeden, der von Gilde B einfach besiegbar ist, und warte bis 1:30, um dann den Krieg zu erklären. In Gilde B wacht morgens der Chef auf und steht vor vollendeten Tatsachen.

Gilde A hat nun nur noch die immer aktiven und zuverlässigen Spieler dabei, eventuell noch einen Zwerg dazu, der von B nicht einmal angreifen kann. Wer auch nur in Gefahr geraten könnte, mal off zu sein, ist draußen und unangreifbar. Gilde B auch diejenigen, die mal 11 Stunden am Tag arbeiten müssen, ohne Internet.

Die aus Gilde A gekickten können nun ohne große Gefahr ihren Wiki entwickeln, questen, FKs sammeln und so weiter. Die Spieler aus B müssen arbeiten oder für FKs Feigling kaufen.

Zusammenfassend sehe ich da alle Risiken auf der Seite des Angegriffenen, kein Risiko auf der Seite des Angreifers. Da gehe ich einfach mal davon aus, daß Du zu einer angreifenden Gilde gehörst und ein risikoarmes Spiel willst.

Das ist natürlich ein berechtigter Einwand, wenn die angreifenden Gilden ihre schwachen und inaktiven Leute schon vor dem Aussprechen des Krieges kicken.
Ich habe das absichtlich nicht erwähnt, da es weder bei 3 Stunden Vorbereitung noch bei 10h Vorbereitung eine Veränderung in Form einer Verbesserung beiträgt.
Dem zuständigen, der der Meinung ist er müsse vor dem Krieg seine halbe Gilde raus stellen, wird dies nicht abhalten.
Ich wünschte solche Gilden würden von den Mitspielern boykottiert werden.
Ich weiß jetzt auch nicht, ob es überhaupt solche Extremfälle gibt, da wir stets eine angreifende Gilde sind und dies nicht so handhaben.