Länder
Weitere Looki-Spiele

FIFA 12 - Test PC




In den letzten Jahren konnte sich die 'FIFA'-Reihe immer deutlicher vom einstigen Genrekönig 'Pro Evolution Soccer' absetzen. Und das nicht etwa nur in den Paradedisziplinen Präsentation und Lizenzumfang, sondern da wo es wirklich zählt: In Sachen Gameplay. Nicht Wenige erwarteten in diesem Jahr nicht zu übersehbare Qualitätsunterschiede, die die Richtung des Fussballgenres definieren könnten. Glücklicherweise haben sich Seabass und sein Team aber deutlich gesteigert und wissen wieder ein hervorragendes Spielgefühl zu vermitteln. Aus diesem Grund werden wir wohl auch in Zukunft nicht auf den Konkurrenzkampf verzichten müssen. Viel mehr hat es 'FIFA 12' in diesem Jahr überraschenderweise schwer die Genrekrone vom Vorgänger zu übernehmen, weil sich 'PES 2012' verdammt authentisch spielt und auch noch Spaß macht. Ob Electronic Arts dem Druck der Japaner stand halten kann, klärt unser Test.

Konkurrenz ist alles



Man merkt den Fussballspielen, ebenso wie den virtuellen Abbildern des Basketballsports einfach an, dass sie sich in einer Konkurrenzsituation befinden.
Während Sportspiele, wie 'NHL 12' und 'Madden 12' zwar zu gefallen wissen, aber im Vergleich zum Vorgänger nur wie ein Update wirken, weil sie eine Monopolstellung auf dem Markt besitzen, müssen sich die Entwickler von 'FIFA' und 'PES' in jedem Jahr selbst übertreffen, um nicht den Anschluss zu verlieren. Das führt manchmal auch zu ziemlich paradoxen Situationen. So kehrt 'PES 2012' dem Spielsystem der taktischen Defensive den Rücken und bietet uns in diesem Jahr stattdessen erfrischenden Angriffsfussball, während sich 'FIFA 12' eben genau aufs Verteidigen versteift. Vor fünf Jahren war das noch anders herum. Neben der Impact-Engine ist das neue Verteidigungsdesign die größte Neuerung im Vergleich zum Vorgänger. Es bedarf nun deutlich ausgefeilteren Überlegungen, um an den Ball zu kommen.

'FIFA 12' legt den Fokus auf ein neues Verteidigungssystem. Darunter leidet die Offensivabteilung leider ein wenig.



Genügte in 'FIFA 11' zumeist ein Knopfdruck, um sich den Ball vom Angreifer zu schnappen, ist das richtige Timing im neuen Ableger absolut notwendig, um nicht wie ein Schuljunge umspielt zu werden. Die richtige Mischung aus Abschirmen, Begleiten, Raumaufteilung und Tackling macht in diesem Jahr einen guten Defensivspieler aus.
27.06.2012
06:43

FIFA 12

UEFA Euro 2012 Prognose: De...

20.06.2012
07:20

FIFA 12

Euro 2012 Prognose: Deutsch...

12.06.2012
08:22

FIFA 12

Trailer: Spiel-Prognose

27.04.2012
01:46

FIFA 12

Video: Interactive World Cu...

27.04.2012
02:37

FIFA 12

Video: Interactive World Cu...

(Cluster: nd68 - Sprache: de)