Länder
Weitere Looki-Spiele
Login

Dragon Age 3: Inquisition (Spiel) - Test PC


Gerne lasst ihr einfach nur die Augen schweifen.



Hauptverantwortlich für die Masse an Zeit, die ihr im Spiel verbringen könnt, ist die Welt. Diese ist zwar nach wie vor nicht komplett frei begehbar wie in zum Beispiel 'Skyrim', bietet aber insgesamt zehn Gebiete, die mehr als genügend Fläche bieten, um sich auszutoben. Hier fällt vor allem die Liebe zum Detail auf. Es geht in verschneite Gebirge, düstere Sumpflandschaften und sandige wüsten. Überall warten interessante Bauwerke und versteckte Gebiete. Dabei mag die Welt zwar nicht ganz so lebendig wirken wie Himmelsrand, was alleine schon an der Größe der Städte zu merken ist, Entdecker werden jedoch voll auf ihre Kosten kommen. 'Ma

Ich brauch' mehr Zeit



Abseits der Pfade gibt es Aufgaben, Aufgaben, Aufgaben. Wer wirklich alles sehen, alles erledigen und alles schaffen möchte, sollte sich einen extrem bequemen Sessel zulegen. Es gibt viele Risse zu entdecken, hier und da läuft uns ein Tier über den Weg oder Kämpfe zwischen verschiedenen Rassen toben am Straßenrand. Vor allem die Kämpfe mit Drachen wissen für eine Menge Spannung zu sorgen und hätten ohne Weiteres auch ihren Weg in die Hauptgeschichte finden können. BioWare-typisch dürft ihr euch auch auf die Geschichten der einzelnen Charaktere stürzen, um mehr über ihre Hintergründe zu erfahren – Beziehungen inklusive.
Schade ist lediglich, dass ihr mehr als zum Beispiel in 'Mass Effect' mehr an das gewünschte Verhalten der Macher gebunden seid. Wenn ihr Shepard zum Beispiel dazu angeleitet habt den absoluten Anti-Sympathen zu spielen, bewegt sich euer Held eher auf dem Niveau „total nett“ bis „manchmal schlecht gelaunt“. Selbiges gilt für die Entscheidungen, die ihr im Spielverlauf trefft. Auch wenn ihr euch immer wieder zwischen Fraktionen oder Personen entscheiden könnt, die hier und da auch ihre Folgen nach sich ziehen, bleibt alles in einer Grundgeschichte, die etwas stringenter ist als in anderen BioWare-Titeln. Dazu kommt, dass ihr eure Entscheidungen aus den Vorgängertiteln nicht direkt in das Spiel portieren könnt. Lediglich über eine Internetplattform ist es möglich, die Geschichte nach euren Erinnerungen zu gestalten.

Commander der Inquisition



Die Größe der Welt bringt jedoch auch seine Tücken mit sich. Wer der Geschichte konsequent folgen möchte, wird im Spielverlauf immer wieder dazu gezwungen, sich mit Nebenmissionen auseinanderzusetzen. Über diese sammelt ihr Machtpunkte, welche ihr benötigt um neue Gebiete freizuschalten und somit der Geschichte zu folgen. Zwar seit ihr dank Pferd und Schnellreisesystem schnell von Ort zu Ort gereist, um die Aufgaben in Angriff zu nehmen, etwas Zeit müsst ihr für 'Dragon Age: Inquisition' aber so oder so mitbringen. Fantasy Fast-Food sieht anders aus, was aber auch gut so ist, wenn man sich entsprechend auf das Spiel einlässt.

Die Risse entlassen fiese Monster in unsere Welt.

Dragon Age 3: Inquisition
(Cluster: web3 - Sprache: de)