Länder
Weitere Looki-Spiele

Divinity 2: Flames of Vengeance - Review PC


Publisher: dtp digital tainment Entwickler: Larian Studios USK: 12 Jahre
Genre: Rollenspiel Release: 30.07.2010 Mehr Informationen
PC

Grafik

7 Punkte

Sound

9 Punkte

Bedienung

9 Punkte

Spieltiefe

8 Punkte

Einstieg

6 Punkte

Grafik

Schick, aber kein Highlight


Gelungenes Leveldesign
Hervorragende Architektur
Moderate Engine
Grafisch kann 'Divinity II: Flames of Vengeance' nicht mit den ganz Großen des Genres mithalten. Das war aber auch schon beim Original so und fällt zudem dank tollem Leveldesign und einer sehr schicken Architektur nicht weiter auf.

Sound

Durchweg gelungen


Passender Score
Sehr gute Synchronisation
Lebendige Soundeffekte
In Sachen musikalischer Untermalung muss sich das Spiel jedoch hinter keinem anderen Genrevertreter verstecken. Sowohl die deutsche Sprachausgabe, als auch der Soundtrack und die Soundeffekte wissen zu gefallen und die Szenerie gelungen zu untermalen.

Bedienung

Ohne Probleme


Gutes Tastatur- bzw. Buttonlayout
Auch im Bereich der Bedienung gibt’s nichts zu meckern. Der Titel steuert sich mit Maus und Tastatur ebenso eingängig wie mit dem Gamepad.

Spieltiefe

15 Stunden Zufriedenheit


15 Stunden Spielzeit
Vollkommen neue Gebiete
Level 35 Charaktere können erstellt werden
Charme des Originals wird beibehalten
Humorvolle Geschichte
Nur geringfügige Beseitigung der Fehler des Originals
Mit gut 15 Stunden Spielzeit bietet 'Divinity II: Flames of Vengeance' mehr als so manches Vollpreisspiel, spinnt zudem die Geschichte des Originals gelungen weiter - und endlich auch zu Ende - und bietet auch ansonsten alles, was 'Divinity II' seinerzeit auszeichnete. Leider aber auch fast haargenau die gleichen Fehler. So sorgt etwa das schwache Balancing immer mal wieder für Frust - der wiederum aber spätestens bei der nächsten humorvollen Unterhaltung vergessen sein wird.

Einstieg

Ein Addon bleibt ein Addon


Fehlerhaftes Balancing
Teilweise harter Schwierigkeitsgrad
Für Einsteiger dürfte 'Divinity II: Flames of Vengeance' verwirrend sein. Denn durch den angesprochenen unausbalancierten Schwierigkeitsgrad kommt es immer wieder zu unnötigen Toden. Und dann heißt es Ruhe bewahren. Aber da wohl eh die Wenigsten das Addon spielen, ohne vorher dem Original eine Chance gegeben zu haben, darf man diesen Punkt wohl ausnahmsweise vernachlässigen.

Fazit von Riad Oelschlägel

Mit 'Flames of Vengeance’ liefert das belgische Entwicklerstudio Larian ein beinahe durchweg gelungenes Add-On ab, das vor allem durch seine ordentliche Spielzeit, sein direktes Anknüpfen an die Geschichte des Originalspiels und die kompaktere "Verpackung“ auffällt. Ansonsten vereint die Erweiterung fast alle Plus- und Minuspunkte von Divinity II und schließt die Saga somit gelungen ab. Zwar ohne weitere große Glanzlichter zu setzen, aber auch ohne zu enttäuschen. Für alle Fans ein Muss.

Kommentare (2)

Junky

geschrieben am 23.08.2010 um 18:07

Junky

Möchtegern

Kommentar #02
157 Beiträge

Divinity 2: Flames of Vengeance - Review

wie, fast auf den drachenmodus verzichtet? gerade das hat mich so gefreut am original ):

Joshua37

geschrieben am 23.08.2010 um 15:21

Joshua37

Leeroy Jenkins

Kommentar #01
1430 Beiträge

Divinity 2: Flames of Vengeance - Review

Wenn´s für PS3 kommt, kauf ich´s mir. Schaut sehr atmosphärisch aus.

Du musst dich mit deinem Looki Account einloggen, um Kommentare verfassen und Justies sammeln zu können!


Noch nicht Mitglied? Anmelden!

Geschlecht:

Mitgliedsname:

Land:

E-Mail-Adresse:

Passwort:

Passwort Wiederholung:

Divinity 2: Flames of Vengeance jetzt kaufen oder tauschen!


Ähnliche Spiele des selben Genres:
27.08.2010
01:42
91%

FIFA 15 (Spiel)

(Fußball)

87%

Risen 3: Titan Lords

(3D-Rollenspiel)

85%

WildStar

(MMORPG Zukunft)

63%

Sacred 3

(Action-Rollenspiel)

91%

Diablo 3: Ultimate Evil Edition

(Action-Rollenspiel)

82%

Tales of Xillia 2

(2D-Rollenspiel)

87%

Risen 3: Titan Lords

(3D-Rollenspiel)

85%

WildStar

(MMORPG Zukunft)

58%

Sacred 3

(Action-Rollenspiel)

(Cluster: nd44 - Sprache: de)