Länder
Weitere Looki-Spiele
Login

Divinity 2: Flames of Vengeance - Test PC




Mit 'Divinity II’ gelang dem belgischen Entwicklerstudio Larian ein überraschend gutes Rollenspiel, das sowohl Profis wie auch Neueinsteiger ansprechen und über die gesamte Spielzeit hinweg fesseln konnte, ohne aber neue Maßstäbe zu setzen. Nichtsdestotrotz scheint das westliche RPG einige Fans und Käufer gefunden zu haben, woraus Larian mit dem Addon 'Divinity II - Flames Of Vengeance’ die logischen Schlüsse zieht. Doch ob auch das rund 30 Euro teure Zusatzpaket, das genau ein Jahr nach dem Originalspiel das Licht der Welt erblickt, spielerisch ausgereift und vor allem noch zeitgemäß daherkommt, klären wir in unserem Kurztest.

Alles auf Anfang, bitte



Wer es bis zum Ende von 'Divinity II’ geschafft hatte, wurde nicht eben mit dem schönsten Happy End der Videospielgeschichte belohnt, sondern musste sich mit einem wenig sagenden und vor allem extrem unbefriedigenden Ausgang begnügen. Bis jetzt. Denn wo das Originalspiel aufhört, setzt das Zusatzpaket 'Flames of Vengeance’ an. Dabei dürft ihr selbst entscheiden, ob ihr mit eurem eigenen Charakter
weiterspielen wollt oder die olle Morchel gegen einen neuen Level 35-Krieger austauschen möchtet, um möglichst schnell in den Genuss der neuen Spielinhalte zu kommen. Wer nämlich mit dem eigenen Recken weiterzieht, der muss schon das Ende des Originals erreicht haben und einen möglichst hohen Level mitbringen, um überhaupt in die exklusive Welt von 'Flames of Vengeance’ Einlass zu erhalten. Wer diese Forderungen erfüllt, hat dann aber wiederum einige Vorteile gegenüber den neu erstellbaren Charakteren, da die zwar ein stattliches Goldsäckchen, dafür aber sonst nicht viel Brauchbares mitbringen.

So oder so wird schnell deutlich, dass sich in der Welt von Rivellon relativ wenig getan hat. Noch immer muss unser vom Drachentöter zum Drachenreiter gereifter Held das Böse vertreiben und stößt dabei in 'Flames of Vengeance’ an ungeahnte Grenzen.

Grafisch hat sich wenig getan. Der Titel überzeugt aber immernoch durch sein gutes Leveldesign und seine schicke Architektur.

Divinity 2: Flames of Vengeance
27.08.2010
01:42
(Cluster: web3 - Sprache: de)