Länder
Weitere Looki-Spiele
Login

Call of Duty: Advanced Warfare (Spiel) - Test Xbox One




Exzellente Schauspieler sind nicht zwingend die Retter des Spiele-Abendlandes, doch sie bringen Präsenz auf den Bildschirm, geben der Geschichte Struktur und machen neugierig. All das fehlte 'Destiny'. Wohl auch deshalb war Bungies erstes NexGen-Spiel eine Enttäuschung auf hohem Niveau. Ihr grindet durch eine Welt, die ihr nicht versteht, die keinerlei prägnante Charaktere beinhaltet und jeglichen Kontext vermissen lässt. Bungie will zwar jetzt mit DLCs gegensteuern, 'Call of Duty: Advanced Warfare' macht auf diesem Gebiet aber von Anfang an so ziemlich alles richtig. Activision und Sledgehammer Games haben keine Kosten gescheut, um die besten Schauspieler einzukaufen, die der Markt hergibt. Kevin Spacey, der in 'House of Cards' mit seiner kühlen, fiesen Art ganz Hollywood an die Wand spielt. Und Troy Baker, der zuletzt als Joel in 'The Last of Us' brilliert hat und sich darauf versteht gebrochene und verwirrte Charaktere zu spielen. Als Protagonist Mitchell stellt er den Klischee-Typus des amerikanischen Soldaten: patriotisch, naiv, ohne wirkliches Ziel im Leben. Er hat nie etwas anderes gelernt außer zu töten, so kommt ihm die Hightech-Welt von Multimilliardär Jonathan Irons gerade Recht. Der baut gerade die größte Privatarmee der Erde auf, hat die besten Wissenschaftler und die Technologien der Zukunft. Mitchell verliert seinen Arm im Kampfeinsatz, Irons gibt ihm einen aus Titan. Ein Deal, der sein Leben nachhaltig verändern sollte.

Kevin Spacey gegen die Nobodys des Jahres 2014



Es war bislang ein erstaunlich schwaches Spielejahr. 'Titanfall' hat sicherlich im Multiplayer alles weggerockt, aber wie schaut es denn in Sachen Singleplayer aus? Der Charakter von Aiden Pearce aus Watch Dogs passte auf eine Biermarke und Ubisoft Montreal hat es nicht geschafft ihm die 'Batman'-Rolle überzustreifen. Statt Held und Rächer wirkte er wie ein getriebener Massenmörder, der jede Provokation nutzt um ein paar weitere Jeeps voller farbiger Drogendealer in die Luft zu jagen. 'Call of Duty: Advanced Warfare' ist anders, weil es Kevin Spacey hat. Der 'House of Cards'-Star spielt die Anfänger der Konkurrenz brutal gegen die Wand und setzt dabei auf seine zwei größten Stärken aus der preisgekrönten Netflix-Serie.

Kevin Spacey spielt seine Rolle als skrupelloser CEO eines privaten Militärkonzerns fast so kalt und brillant wie in House of Cards.



Er ist extrem präsent und kann mit einem Augenkontakt mehr aussagen als die meisten Schauspieler mit einem langen Monolog. Es ist einfach stark, wie er einen Fünfsterne-General des Pentagons wie einen jungen Rekruten belehrt, der nur verzweifelt mit den Armen rudert und Irons jede Sekunde seiner Macht auskostet.
Call of Duty: Advanced Warfare
(Cluster: nd69 - Sprache: de)