Länder
Weitere Looki-Spiele

Baphomets Fluch: Der Sündenfall (deutsch) - Spezial PC




LINK: English version of the interview

Es ist fast genau sechs Jahre her, seit das Adventure 'Baphomets Fluch: Der Engel des Todes' erschien. Doch die beiden letzten Teile konnten leider nicht ganz an den Erfolg der ersten beiden anknüpfen. Die 3D-Grafik, die direkte Steuerung und die Geschichte konnten die Fans nicht wirklich begeistern. Nach der Gamescom 2012 kündigte das Studio endlich den neuen Teil 'Baphomets Fluch: Der Sündenfall' an, welcher mit Hilfe von Kickstarter komplett selbstständig entwickelt und veröffentlicht werden soll. Viele alte Bekannte und auch der 2D-Charme sind wieder mit dabei. Wir hatten auf der Gamescom bereits das Vergnügen mit dem Game Designer und Gründungsmitglied von Revolution Software, Charles Cecil, über das Projekt zu sprechen.

Looki.de: Charles, du hat mir gerade eben den Trailer zum Spiel gezeigt. Was ist denn nun der aktuelle Status des neuen 'Baphomets Fluch' und was genau hast du mit der Kickstarter-Kampagne vor?

Charles Cecil: Es war großartig, die Kickstarter-Kampagne zu machen. Wir sind mit George und Nico beinahe fertig und es ist eigentlich immer ziemlich einfach, fast fertig zu sein und doch noch am richtigen Feinschliff arbeiten zu müssen. Wir haben fast alle Charaktermodelle, sodass wir sie animieren können. Wir haben fast alle Animationen für die erste Hälfte des Spiels fertig. Wir sind mit der Dokumentation der ersten Spielhälfte ebenfalls komplett fertig und gehen nun zur zweiten über. Wir sind schon sehr sehr weit fortgeschritten. Mich verwundert eigentlich nur, wie das alles geheimgehalten werden konnte. Ich bin eigentlich komplett unfähig darin, anderen Leuten nichts zu erzählen.

Looki.de: Naja, letztes Jahr beim European Games Award hast du mich darum gebeten, nichts zu verraten.

Cecil: Das war sehr nett von dir.
Looki.de: Es fiel mir auch schwer, besonders, weil ich so viel Feedback auf deiner Facebookseite sah, besonders von deutschen Adventure-Fans, die sehnlichst auf einen neuen Teil der Baphomets Fluch Reihe warten.

Cecil: Im letzten Jahr haben zwei unserer Spiele fünf Millionen Downloads erzielt. Eine Menge davon waren kostenlos, weil sie Teil einer Promotion waren. Aber es ist wirklich toll, dass sich die Serie quasi neu erfunden hat, besonders im Tablet-Bereich. Wir haben kürzlich die Android-Version veröffentlicht und sie bekam bei den Wertungen bisher 4.5 von 5. Wir sind wirklich froh, dass Point&Click so gut auf Slide und Tap umgesetzt werden konnte.

Looki.de: Abgesehen vom alten 2D- Charme und der Rückkehr unserer geliebten Charaktere – was können Fans vom neuen Spiel erwarten?

Cecil: Es wird auf jeden Fall den alten Charme erhalten. Als wir an Baphomets Fluch eins gearbeitet hatten, hatten wir keinerlei Druck. Wir haben mit Virgin zusammengearbeitet und sie wollten auch, dass das Spiel wirklich gut wird. Wir nahmen uns Zeit, feilten an der Story und haben alles richtig gemacht.

Man kann für alles eine Lösung finden, doch manche Lösungen bringen fundamentale Probleme mit sich, die niemand bemerkt. Sie sind wie Seifenblasen und du schubst sie weg. Dann wachsen die Blasen und am Ende gibt es keine Möglichkeit, sich zu verstecken. Dann hast du diese große leere Blase und sie ruiniert dir das Ende. Man kann nur ein solides Ende erreichen, wenn man sicherstellt, dass jeder im Team hart arbeitet. Die Zeit hatten wir einfach. Wir mussten uns nicht abhetzen, um ein Ziel zu erreichen oder wir mussten z.B. nicht unsere Story gegenüber dem Publisher rechtfertigen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass die damaligen Arbeitsbedingungen zurückkehren werden.

Bei 'Baphomets Fluch' drei und vier hatten wir Vieles richtig gemacht und ich bin stolz darauf, doch diese Spiele wurden unter ganz anderen Bedingungen geschrieben: unterfinanziert, mit zu dichter Deadline… Was dann passiert, ist, dass Publisher häufig Dinge immerzu aufschieben. Du sagst, es dauert 80 Monate, das Spiel zu machen. Sie warten dann drei Monate und sagen, „Ok, legt los, aber es dauert 50 Monate”, wogegen du sagst, „Wir brauchen aber 80 Monate”. Mit den Jahren gehen sie mit der Zeit nach oben, was gut ist, aber es verbraucht viel Geld, bis du fertig wirst. Dann sagen sie dir, dass du an einem bestimmten Tag fertig sein sollst, und plötzlich ist das dann schon sechs Monate her.
(Cluster: web3 - Sprache: de)